REZEPT Power Matcha (N)icecream mit frischen Feigen

Heute gibts ein Rezept für leckeres Eis ganz ohne Eismaschine und Milchprodukte. Es besteht ganz einfach aus Bananen und wird im Mixer hergestellt. Vegane Eisvarianten werden zum Glück immer beliebter. Oft werd anstatt von Milch / Sahne einfach Kokosmilch oder Soja verwendet. Sorbets sind auch fast immer vegan und finden immer öfter den Weg in die Eistheke. Wer aber gerne zuhause selbstgerechtes cremiges Eis hätte und keine Eismaschine besitzt, der sollte sich unbedingt mein Rezept für (N)icecream genauer anschauen. Ein richtiges Rezept ist es eigentlich garnicht. Im Grunde mixt man ja nur geborene Bananen. Manchmal braucht es aber Inspirationen und die Varianten sind wirklich unendlich.

Ich liebe es mein Essen schön anzurichten. Das verleiht dem ganzen eine ganz andere Energie, findest du nicht auch? Da kamen mir die Feigen aus dem Familiengarten gerade recht. Der viele Regen in den letzten Wochen war anscheinend genau das richtige für die Feigenbäume und so konnten wir schon Anfang August einige der leckeren Früchte ernten.

 

Wie gesund sind Feigen?

Feigen sind nicht unbedingt kalorienarm, für Figurbewusste sind sie aber trotzdem eine gute Wahl. Denn zum einen enthalten sie wenig Fett, aber dafür viele sättigende Ballaststoffe. Außerdem punkten sie mit einem ganzen Paket an wertvollen Inhaltsstoffen wie Provitamin A, Eisen, Magnesium, Phosphor und Kalzium. Getrocknete Feigen enthalten diese Nährstoffe in konzentrierter Form, so sind sie for allem für Sportler zu empfehlen.

 

Zutaten für eine Portion

  • 2-3 reife Bananen (je nach Größe und Bedarf)
  • 1 gefrorener Pfirsich
  • etwas Kokoswasser
  • 1 TL Matcha
  • 1 frische Feige
  • Optional glutenfreie Haferflocken oder Granola

 

So wird’s gemacht

  • Bananen und Pfirsich kleinschneiden und über Nacht einfrieren oder mind. 8 Stunden.
  • Obst kurz antauen lassen und in einen Hochleistungsmixer geben, etwas Kokoswasser (Wasser oder Mandelmilch funktioniert auch) und Matcha dazugeben. Zutaten Mixen, evtl. stoppen und die Masse mit einem Schaber vom Rand lösen falls das Obst noch zu geforen ist.
  • Die Gläser kann man jetzt fein mit der Feige dekorieren oder wem das zu viel Aufwand ist einfach drüber streuen. Ich habe noch Haferflocken dazugegeben, Granola macht sich aber auch wunderbar. Da kannst du kreativ werden.

Viel Spaß mit dem Rezept

 

#highvibes

Tina

Matcha Fig Smoothie

 

 

 

Quellen

eatsmarter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*