REZEPT Mandelmilch selbst machen

Der Kuhmilch habe ich schon seit Jahren abgeschworen, auf die Milch in meinem Matcha oder meiner goldenen Milch möchte ich trotzdem nicht verzichten. Mittlerweile gibt es eine enorm große Auswahl an Pflanzenmilch. In jedem Supermarkt kann man sie bekommen, leider nicht immer in guter Qualität.

 

Warum Mandelmilch selbst machen?

Oft sind Zusatzstoffe oder Süßungsmittel enthalten, auf die man auch getrost verzichten kann. Da ich ein Anhänger des Minimalismus bin, wende ich das Prinzip auch an wenn ich Lebensmittel auswähle. Oftmals enthält gewöhnliche Nussmilch aus dem Supermarkt Phosphate, Stabilisatoren, Emulatoren und Zucker, die vermieden werden können. Auch ich greife oftmals zur Mandelmilch aus dem Biosupermarkt, achte aber immer darauf dass außer Wasser, Mandeln und evtl. Meersalz nichts enthalten ist. Bei Alnatura gibt es beispielsweise eine gute. Das gleiche Prinzip gilt natürlich auch für andere Pflanzenmilch. Mandelmilch ist im Moment noch die gängigste, die man auch ungesüßt erwerben kann. Außerdem schmeckt sie mir gut. Ein anderer Faktor ist definitiv der Preis. Über drei Euro für einen Liter Mandelmilch im Vergleich zu 49 Cent für Kuhmilch. Das macht sich auf Dauer bemerkbar. Die Lösung? Pflanzenmilch einfach selbst herstellen. Super einfach und im Kühlschrank hält sie sich auch ein paar Tage.

 

Mandeln

Mandelmilch: einfach und lecker

Im Prinzip reichen zwei Zutaten, ein Standmixer und ein Nussmilchbeutel aus um die Mandelmilch herzustellen. Ich bin, wie oben schon erwähnt eher Minimalist und belasse es bei den zwei Zutaten. Du kannst aber selbstverständlich mit Datteln oder Agavensirup süßen oder etwas Vanillepulver hinzufügen.

 

Zutaten
Küchenzubehör

Zubereitung
  • Die Mandeln in einem Sieb unter fließendem Wasser gut abspülen. Anschließend in eine große Schüssel oder Karaffe geben. Mindestens 1 Liter Wasser hinzugeben (gefiltert, wenn das Leitungswasser sehr hart ist). Mit Küchentuch oder Deckel abdecken und für mindestens 12 Stunden einweichen lassen (nicht länger als 18 Stunden).
  • Die eingeweichten Mandeln anschließend wieder in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Gemeinsam mit ca. 1 Liter frischem Wasser in den Standmixer oder die Küchenmaschine geben. Für den Geschmack (optional) 1 Prise Salz, 1 TL Vanillepulver und 1 TL Honig hinzugeben. Auf höchster Geschwindigkeit pürieren.
  • Die Mandelmilch mit den Nussresten durch den Nussmilchbeutel in eine große Schüssel oder Karaffe abgießen. Die Nussreste in dem Passiertuch ordentlich auspressen, so dass auch der letzte Rest Flüssigkeit genutzt wird.
  • Die Mandelmilch sofort verzehren oder in einem luftdicht verschlossen Gefäß bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

 

 fertig3

 

 Tipp
  • Die Nussreste kannst du auch als Ersatz für gemahlene Mandeln verwenden (vorher trocknen).
  • Durch das lange Einweichen kann die Phytinsäure in den Mandeln unschädlich gemacht werden und macht die Mandeln dadurch besser verdaulich.
  • Du magst keine Mandeln oder möchtest mal etwas neues ausprobieren? Verwende einfach Cashewkerne, Haselnüsse, Macadamia Nüsse etc.

 

mandelmilch selbstgemacht

Fazit

Mandelmilch selbst machen ist mit der richtigen Ausstattung super einfach und das Ergebnis sehr lecker. Mit wenig Aufwand kannst du Geld sparen und sicher sein dass du keine unnötigen Zusatzstoffe in der Milch hast.

 

deine Tina

4 Comments

  1. Marie
    18. Februar 2016 / 22:26

    Hallo Tina, danke fuer die Tipps! Was ich nicht verstehe, ist, wie du damit Geld sparst. 200 g Mandeln kosten doch kaum weniger als ein Liter gekaufte Mandelmilch (ca. 3 Euro, Mandeln im Discounter: 2,50, Bio eher 4 Euro). Oder ergibt sich doch mehr als 1 Liter bei deinem Rezept? Es klingt super lecker und ist bestimmt gesuender, aber doch auch teuer…. Danke fuer weitere Ideen… Liebe Gruesse, Marie

    • 19. Februar 2016 / 0:10

      Liebe Marie,

      ich muss dir recht geben und mich korrigieren, günstiger kommt man mit der selbst gemachten Mandelmilch nicht weg. Gesünder und lecker ist sie aber auf jeden Fall.

      Liebe Grüße, Tina

  2. Sonja
    18. August 2016 / 8:52

    Hallo TIna,

    wo kauft Ihr Eure Mandeln? Nehmt ihr die, die auch zum Backen geeignet sind oder lose? Finde die Preise erschreckend im Bioladen.
    Danke für Deine Hilfe
    Lg Sonja

    • 19. August 2016 / 8:19

      Liebe Sonja,

      die Preise im Bioladen sind (vor allem bei größeren Mengen) wirklich erschreckend. Ich achte darauf dass die Nüsse in Rohkostqualität vorliegen. Hier ein Link zu einem Anbieter der 2,5kg für um die 30€ anbietet. Die Qualität ist super und der Preis auch vollkommen in Ordnung
      Mandeln Braun 2.5kg

      Gibt es auch in kleinerer Menge. Ich kaufe aber oft Nüsse und Mehle in größeren Mengen um etwas Geld zu sparen.
      LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*