DIY Zahnpasta

DIY Zahnpasta

Die richtige Zahnpasta zu finden ist garnicht so einfach. Spätestens wenn man die Zitatenliste der gängigsten Marken durchließt, wird man feststellen dass viele Zutaten unsere Zähne garnicht gesünder machen, sondern ihnen eher schaden. Um einen schnellen Überblick zu erhalten verwende ich gerne die App Codecheck. Das Ergebnis ist erschreckend. Eine Zahnpasta ohne schädliche Zusatzstoffe, die ich schon längere Zeit verende ist diese hier. Die Pasta schmeckt frisch und hinterlässt ein sauberes Mundgefühl.

Was aber tun wenn man vergisst neue zu kaufen oder etwas Geld sparen möchte? Ganz einfach, selbst machen. Im Internet kursieren bereits einige Rezepte, dieses hier ist für mich am stimmigsten. Ich mag das frische Gefühl nach dem Zähneputzen, deswegen kann ich es dir sehr empfehlen.

 

Zutaten

 

Zubereitung

Einfach alle Zutaten gründlich mischen und in einem verschließbaren Glas aufbewahren.

 

2

Wieso genau diese Zusammensetzung?

Kokosöl wirkt antibakteriell, antifungal und antiviral. Natron macht deine Zähne sanft weißer. Der Birkenzucker wirkt ebenfalls antibakteriell und greift im Gegensatz zu Zucker deine Zähne nicht an. Zu guter letzt das Pfefferminzöl, es wirkt kühlend, anregend, stresslindernd , unterstützt die Verdauung, hat eine schützende und leicht aufhellende Wirkung auf die Zähne und sorgt für frischen Atem.

 

3

Alternative Öle

  • Oregano-Öl: starke anti-bakterielle und anti-septische Eigenschaften, stärkt Immunsystem.
  • Teebaum-Öl: bekämpft Plaque, Zahnfleischerkrankungen und orale Candida (Hefe-Infektion), kann mit Wasser verdünnt auch als Mundwasser und zum Gurgeln verwendet werden – einfach 2-3 Tropfen in ein Glas Wasser geben, umrühren, Mund spülen.
  • Fenchel-Öl: Kühlend, beruhigend, süß und erfrischend

 

Kurkuma in der Zahnpasta

Kurkuma macht die Zähne nicht gelb, sondern weißer! Außerdem wirkt Kurkuma entzündungshemmend. Du kannst einfach einen Teelöffel in deine Pasta mischen und es testen. Ich selbst habe es auch schon probiert, aber ich neige dazu es andauernd an Kleidungsstücke oder Handtücher zu schmieren, deswegen hat sich für mich das oben angegebene Rezept bewährt.

Schreibe mir gern in den Kommentaren welche Zahnpasta du verwendest oder ob du vielleicht schonmal Zahnpasta selbst hergestellt hast.

 

#highvibes

Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*